Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft

Die Kooperation von Schule und Wirtschaft ist aus mehreren Gründen wichtig. Einerseits ist es für die Schüler gut, die einen Kontakt zu Unternehmen knüpfen können, wodurch sie einen Einblick ins Berufsleben erlangen können. Andererseits ist für Unternehmen wichtig, die Auszubildende suchen, sie sind nah an den Schülern dran und können Kontakte knüpfen und für eine Ausbildung werben.
Je nachdem wie die Kooperation aussieht können auch Sachspenden geleistet werden, wie im Fall von Herrn Moritz, Geschäftsführer der Gemo G. Moritz GmbH. Er hat gemeinsam mit der IHK-Jubiläumsstiftung dem BKU zwei CNC-Maschinen gespendet, um die Ausbildung von jungen Leuten praktischer zu gestalten. Moritz sieht die fundierte und zeitgemäße Ausbildung junger Leute als entscheidenden Faktor.

Lernpartnerschaften

Diese Unternehmen der Initiative pflegen Lernpartnerschaften zu Schulen in Krefeld.

Unternehmen Schule
Cargill Deutschland GmbH Edmund-ter-Meer-Realschule der Stadt Krefeld
C.H. Erbslöh GmbH & Co. KG Gymnasium Fabritianum
Evonik Industries AG Freiherr-vom-Stein-Realschule,
Bischöfliche Maria-Montessori-Gesamtschule
G. Siempelkamp GmbH & Co. KG Gymnasium am Molkteplatz
GEMO G. Moritz GmbH & Co. KG Kompetenzzentrum Erich Kästner Schule
Siempelkamp Giesserei GmbH Robert-Jungk-Gesamtschule

Weitere Unternehmen, die sich am Kooperationsnetz Schule-Wirtschaft beteiligen, finden Sie in der angehängten Liste.